Unser Angebot 

Unser Angebot an Sie, sind jetzt 

5 Theaterstücke aus der Feder von Franz Leibl.

Da ist als erstes das Stück - Der Kometenhof, das ja auf dieser Homepage schon bildlich hinterlegt wurde. Das Stück wurde neu überarbeitet und verlängert. Neben der verlängerten Version mit 4 w und 3 m Darstellern, gibt es jetzt auch noch einen Zusatz. Damit kann das Stück mit 5 w und 5 m Darstellern gespielt werden.

 

Inhalt:

Bauer Neubauer möchte eine alte Kiesgrube auffüllen. Als die Auffüllung durch seinen Knecht und seine Magd fast beendet sind, fällt ein Preußischer Vogelbeobachter in die verbleibende Mulde. Als diesem dann die Mulde als Einschlagskrater eines Kometen präsentiert wird und ein großer Stein als Komet, geht es auf dem Hof drunter und drüber. Presse und Fremdenverkehrsamt werden informiert und so hat der Bauer einiges richtig zu stellen. Das dabei sein Liebesleben in Schwung kommt, ist ein positiver Nebeneffekt des Tumults.

2.)  Rast ohne Ruh (Die Fahrradoase) Es ist am besten für ein Freilichtspiel geeignet und ist mit 9 w und 8 m Darstellern besetzt. Davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen, da ein großer Teil der Rollen kleine Einsteigerrollen sind.          

Inhalt:
In einem kleinen Dorf, direkt an einem Radweg wird eine Fahrradoase eröffnet. In ihrem Garten, wollen dass Paar Renate und Erich, kleine Snacks verkaufen und die Haushaltskasse aufbessern. Das heißt, sie will und er muss, den er würde lieber zum Spiel seines Heimatvereins fahren, statt Gäste zu bewirten. Seine Meinung ändert sich, als die ersten Gäste zwei junge Mädchen sind und er mit ihnen alleine ist. Das entgeht auch seinem Nachbarn nicht, der sich bei solchen Gästen mit einbringen will. Doch nicht jeder Gast ist gleich und nicht jeder Gast ist nett. Aber alle wollen unterhalten und verstanden werden. So das auf dieser Rast am Eröffnungstag keiner zur Ruh kommt und die Zuschauer etwas zum lachen haben.

 

3.)  Wappenstreit in Wimpfing  5 w und 5 m Rollen .

Diese neuzeitliche Komödie hat alles was das Theaterherz begehrt.

 

Inhalt:

Der kleine Ort Wimpfing hat alles an Vereinen was ein kleiner Ort so braucht. Die Männer haben die Feuerwehr, Schützen und einen Sportverein. Für die Frauen gibt es den Kath. Frauenbund. Doch das ist einigen Männern nicht genug und sie gründen einen Heimatverein. Vorstand wird der Mann von Maria Knöpfl ,die den Vorsitz des Frauenbundes über hat. Dieser möchte als erstes ein Vereinswappen Erstellung und kritisiert dabei das Vereinstaferl der Frauen und das fehlen eines Wappens. Das sich das die Frauen nicht gefallen lassen ist vorprogrammiert und so entsteht ein Wettstreit um das schönste Vereinswappen. Nicht nur die Vereinsmitglieder der beiden Vereine sind mittendrin auch die ganze Familie Knöpfl wird mit einbezogen. Ein herrliches Stück mit Zumba, Tango und ganz viel Spaß!

 

Stück 4: D`Oma und ihre Liebhaber                            5 weibliche und 6 männliche Rollen

Ein Stück in der Neuzeit, mit einem Bühnenbild.
Handlung:

Ingrid Allauer wurde genau wie ihre Tochter Annemarie in frühen Jahren Mutter und so ist sie eine junggebliebene Oma, die immer noch Chancen bei den Männern hat. Ihren langjährigen Verehrer Willibald Dachbauer hat sie gut unter „Kontrolle“,  bis sie bei einer Einkaufstour Otto Waldes trifft und der ihr sofort den Hof macht. Beim alljährlichen Spielenachmittag der Pfarrei, kommt es zum Machtkampf der Verehrer. Als sich dann auch noch der Erzeuger ihrer Tochter wieder „meldet“, geht es rund im Liebesleben von Oma Allauer. Auch Pfarrersköchin Klara Zirmhofer und ihre Freundin Doris Limberger mischen kräftig mit. Franz Allauer der Mann von Annemarie hat andere Probleme, er soll sich für den nächsten Vereinsball eine Einlage überlegen. Hier hilft Tochter Jenny mit ihrem Freund Roland Aue, die eine poppige Idee für die Balleinlage hat. Sie macht aus ihrem Vater, Nachbar Josef Schmiedhaber und deren Freund Felix Limberger ein Revival der Gruppe Genesis. Das Theaterpublikum kann sich auf ein turbulentes „Liebestreiben“ im Hause Allauer einstellen und auf einen tollen Auftritt von „Genesis Revival“.    


Neu: Immer Stress mit Fuchs und Wolf
4 weibliche und 4 männliche Rollen

Handlung:

Alois Galmer könnte in die Luft gehen, immer wieder holt sich ein Fuchs, eines seiner Hühner. Der ansässige Jäger Thomas Weber, bekommt das Tier einfach nicht vor die Flinte. Als vermutlich ein Wolf, auch noch eines der Schafe gerissen hat, kann Marta Galmer ihren Mann gar nicht mehr beruhigen. Da ist es nicht gut, wenn dass neue Freund von Tochter Flora, Bruno Wolf heißt und der neue Nachbar, der den Galmers den Nachbarhof vor der Nase wegkaufte, sich Dieter Fuchs schreibt. Richtig turbulent macht die Sache aber die Einmischung von „Dorfratschn“ Ella Köcher und der Haushälterin Ilse Truderl. So kann sich der Theaterbesucher darauf freuen, dass ein vermeintlicher Hase, einen Fuchs fängt und ein Fuchs wiederum, eine Henne zurück bring. Alles klar?
Lassen sie sich Überraschen wie Lustig eine Wolfs und Fuchsjagt sein kann. 

 

Kontakt:  

<> fxll-info@t-online.de